Jahresprogramm 2022


 

Liebe Mitglieder, Unterstützer*innen und Interessierte

 

Das Programm ist fertig und wurde inzwischen allen Mitglieder zugestellt. Je nachdem, wie sich die Situation entwickelt, werden wir kurzfristig neue Programmpunkte aufnehmen. Bitte besucht ab und zu unsere Webseite, dort halten wir euch auf dem Laufenden. Wenn ihr uns eure Email-Adresse noch nicht mitgeteilt habt, holt dies bitte schnell nach: "nabu@nabu-kehl.de", oder über das Kontaktformular. Damit bekommt ihr dann automatisch eine Einladung.

 

Wir wünschen allen viel Spaß bei unseren Veranstaltungen und ein gesundes und fröhliches Jahr 2022.


Platzhalter PDF Download


Januar

8. - 10.Januar: Stunde der Wintergartenvögel

Vom 8. – 10. Januar sind erneut alle Naturfreunde aufgerufen, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden. Bei der „Stunde der Wintervögel“ stehen die Vögel im Blickpunkt, die auch bei Kälte bei uns ausharren.

Machen Sie mit! Infos unter www.nabu.de (Foto: Kauber)

 

 


Februar

So. 6. Februar: Wasservogelexkursion

mit Siegfried Schneider zum „Welttag der Feuchtgebiete". Treffpunkt: 14 Uhr am Parkplatz beim Hochwasserdamm am Ende der Zufahrts-straße zum Kulturwehr.

Anmeldung: siegfried.schneider@rpf.bwl.de oder Telefon 0761 208-4132 (bis 4. Februar)

Der Rhein bei Kehl bietet zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Ziel für Vogelfreunde. Auf der ausgedehnten Wasserfläche oberhalb des Kulturwehrs Kehl-Straßburg und im Bereich der Flachwasserzone können den ganzen Winter hindurch größere Ansammlungen von Enten, Gänsen, Schwänen und andere Wasservögel angetroffen werden. Hier gibt es mehrere günstig gelegene Beobachtungspunkte, die während der Exkursion aufgesucht werden. Wanderung von ca. 3,5 km Länge. Bei Dauerregen fällt die Exkursion aus(Foto: Kauber)


Arbeitseinsatz Amphibien

Bei den warmen Temperaturen der vergangenen Tage wird das Putzen der Krötengräben dringend erforderlich. Den 1. Termin haben wir vorgesehen am Freitag, 18. Februar 2022 ab 14 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden.

Für diejenigen, die noch nie dabei waren: Zwischen Legelshurst und Bodersweier befindet sich ein Waldstück, an dem die Verbindungsstraße entlang führt. Dort ist der sogenannte “Panzergraben”, das Ziel der Erdkröten, die vom Wald über die Straße wollen. Dort putzen wir die Halbschalen entlang der Straße, die die Kröten zu den Tunneln leiten sollen.

Wer von Kehl kommt, fährt nach Bodersweier, in der Ortschaft nach dem Rathaus rechts abbiegen, dann die zweite Straße links (Kirchfeldstraße) abbiegen und am Friedhof vorbei immer gerade ausfahren. Die Straße weiter bis zum Wald fahren, bis sie eine scharfe Kurve macht, hier fängt unser Arbeitseinsatz an. Wir freuen uns über alle, die mitmachen wollen! Schuhe, die Dreck vertragen und Handschuhe wären von Vorteil. Werkzeuge bringt die Familie Mercier mit. Eine kurze Anmeldung zur besseren Planung wäre wünschenswert (E-Mail an Irmtraut und Gérard Mercier unter merciergi@gmx.de oder unter Tel.: 07852-2196). Bei strömender Regen fällt der Termin aus und es wird ein Ersatztermin vorgeschlagen.

Irmtraut und Gérard Mercier freuen sich über eine rege Beteiligung und hoffen auf „putzfreundliches“ Wetter zu diesem Arbeitseinsatz! (Foto: Kauber)


März

Sa. 19. März: Ortenauer Kreisputzete (NABU und BI)

Um die Müllflut in der Landschaft zu minimieren planen die Bürgerinitiative Umweltschutz Kehl und der NABU Kehl-Hanauerland am Samstag, 19. März 2022 ab 10 Uhr eine etwa zweistündige Sammelaktion. Der Treffpunkt wird auf den Webseiten der BI und des NABU rechtzeitig bekannt gegeben. Bitte Handschuhe und Eimer mitbringen. Bei Regen oder Sturm wird die Putzaktion verschoben. (Foto: Kauber)

-familienfreundlich-


April

Fr. 8. April: Markt der Nachhaltigkeit "Artenvielfalt"

Parallel zum Wochenmarkt findet der Markt der Nachhaltigkeit statt, dieses Mal unter dem Motto "Artenvielfalt". Wir werden von 9Uhr bis 13Uhr mit einem Stand vertreten sein und freuen uns auf zahlreiche Besucher. Neben unserer Tätigkeit stellen wir auch verschiedenen Nisthilfen für Vögel und Fledermäuse vor. Außerdem kann von unserem eigenen Apfelsaft gekostet werden. (Foto: Kauber)


So. 10. April: Waldbegehung mit der Naturlandstiftung

Konventioneller Wirtschaftswald, Waldrefugien, Schonwald: Das sind die drei "Bewirtschaftungsarten", die wir uns während dieser kleinen Exkursion anschauen wollen. Treffpunkt ist um 14 Uhr der Parkplatz am Anglerweiher, wenn man von Bodersweier nach Leutesheim fährt, gleich nach dem Ortsausgang links, nach dem Sportgelände. Es sollte wetterfeste Kleidung (je nach Witterung) und festes Schuhwerk mitgebracht werden. Dauer ca. 2h, 3-4Km. Abschluss bei einem kleinen Umtrunk und Grillfeuer mit Würstchen ist an der Alten Pflanzschule, dem Waldzentrum der Naturlandstiftung Baden. Damit wir besser planen können, ist eine Anmeldung an "nabu@nabu-kehl.de" bis Donnerstag 7. April notwendig. Bitte die Anzahl der Leute mit angeben. Wir freuen uns auf spannende Diskussionen und viele Fragen rund um das Thema Wald und alternative Nutzungsformen. (Foto: Kauber)


Di. 26. April: Waldbegehung mit der Forstverwaltung

Vor allem im Winter finden rund um Kehl schwere Eingriffe in das Ökosystem durch Waldarbeiten statt. Um deren Sinn und Zweck besser verstehen zu können, planen wir zusammen mit der BI-Umweltschutz diese Waldbegehung unter Führung der Forstverwaltung. Treffpunkt: Neumühler Planzschulhüttle um 17h30. (Foto: Kauber)

 

 


Do. 28. April: Der Wiedehopf (Vortrag)

Der Wiedehopf ist der Vogel des Jahres 2022. Mit diesem Vortrag wollen wir diesen schönen und inzwischen seltenen Bewohner unserer Region vorstellen. Es handelt sich um den regulären NABU Hock Termin im Vereinsheim Sternenstraße 23, in Kehl-Sundheim. (Foto: NABU / Christoph Bosch)


Sa. 30. April: Tag des Streuobstes beim NABU Kehl

Die artenreichen Streuobstwiesen haben in der Kulturlandschaft Baden-Württembergs seit jeher einen prägenden Charakter und bieten einer Vielzahl an Insekten, Vögeln und Säugetieren einen wertvollen Lebensraum. Um diesen einen besseren Schutz zu bieten wurde im Sommer 2020 der §33a Naturschutzgesetz eingeführt. Was dies bedeutet, wie der NABU Kehl-Hanauerland seine Flächen bewirtschaftet, und wie man aktiv Helfen kann, wollen wir anhand zweier von uns gepflegten Beständen erklären. Außerdem kann bei der Gelegenheit unser Apfelsaft probiert werden, den wir jedes Jahr im Oktober pressen lassen. Die Kisten können nach Rücksprache zu je 6x1Liter Flaschen inkl. Pfand für 10€ erworben werden. Treffpunkt 9h30Uhr auf dem Parkplatz beim Oberländerdenkmal. Die Flächen liegen etwa 1km auseinander. Bei starkem Regen fällt der Termin aus. Rückfragen an: Markus Kauber "nabu@nabu.kehl.de"  (Foto: Kauber)


Mai

So. 8. Mai: Vogelstimmenexkursion

Treffpunkt 19 Uhr am Freibad in Kehl. In den Abendstunden lauschen wir den vielfältigen Vogelstimmen im Wald. Fernglas darf gerne mitgebracht werden. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Freibad in Kehl. Leitung: Günter Müller (Foto: Kauber)

 


So. 15. Mai: Orchideenexkursion

Harald Baumgartner, Mitglied der Orchideen-organisation in Baden-Württemberg, wird uns in die vielfältige und faszinierende Welt der wildwachsenden Orchideen einführen. Wir fahren gemeinsam an den Schönberg bei Freiburg, wo diese Pflanzen einen besonders großen Reichtum an Farben und Formen bieten. Treffpunkt und Uhrzeit werden noch bekannt gegeben. Leitung: Harald Baumgartner (Foto: Kauber)

 

 


Sa. 21. Mai: Exkursion zum Nationalparkzentrum Ruhestein

Ein Ranger wird uns führen. Näheres wird noch bekannt gegeben. Vor Ort 9h30 bis 13h30. Wir bilden Fahrgemeinschaften.


So. 22. Mai: Wiedehopf & Co

Vogelkundliche Wanderung zum Vogel des Jahres mit Manfred Weber vom NABU Offenburg. Weitere Informationen wie Treffpunkt und Uhrzeit folgen. (Foto: NABU / Christoph Bosch)


Juni


Juli

Sa. 2. Juli: Mähen mit der Sense

Workshop im Mähen mit der Sense. Treffpunkt ist der Parkplatz beim Oberländerdenkmal, Beginn 8h30 bis ca. 12h30. Auf der nahe gelegenen Streuobstwiese schult der Fachkundige Roland Reminder aus Seebach im Mähen, Dengeln und in Materialkunde. Die Teilnahme ist auf 20 mähende Personen beschränkt (Unkostenbeitrag 20€ pro Mäher/In). Begleitpersonen und Kinder sind natürlich willkommen. Wer möchte kann die Aktion beim gemeinsamen Grillen gemütlich ausklingen lassen (gegen 12 Uhr). Grillgut, Getränke und Geschirr sollte jeder Teilnehmer selbst mitbringen.

Anmeldung per Email bis Mittwoch 29. Juni an "nabu@nabu-kehl.de" mit Name, Telefonnummer oder Email. Wer eine Sense hat, sollte sie mitbringen, da der NABU nur begrenzt Material zur Verfügung stellen kann. Leitung: Markus Kauber (Foto: Kauber)


Sa. 16. Juli: Weinprobe beim Ökowinzer

Besuch des Bioweingutes Glanzmann im Durbachtal. Hier haben wir die Gelegenheit bei einem Spaziergang in den Weinberg hinter dem Weingut mehr über Bioweinanbau zu erfahren und anschließend Bioweine und Biosekt bei gemeinsamem Vesper zu verkosten. Bei Regen findet die Weinprobe im überdachten Bereich bzw. im Innenbereich statt. Es besteht die Möglichkeit einen Vesperteller zu buchen (auch vegetarische Variante).

Kosten: 13,50 € für die Verkostung mehrerer Weine und eines Sekts, 11 € Vesperteller, 13 € vegetarischer Vesperteller. Bezahlung per Vorauskasse.

Treffpunkt für die Bildung von Fahrgemeinschaften: Parkplatz der Tulla-Realschule Kehl um 17:30 Uhr. Bitte bei der Anmeldung angeben, ob direkt zum Weingut gefahren wird.

Anmeldung per eMail, entsprechend der Coronabestimmungen, mit Namen und Telefonnummer. Bitte geben Sie an, welchen Vesperteller Sie wünschen. Anmeldeschluss 05.07.2022, Anmeldung an "Nabu@nabu-kehl.de". Die Kontoangaben für die Überweisung des Betrags erhalten Sie im Anschluss an die Anmeldung per Mail. Mindestteilnehmerzahl 10 Personen. Leitung: Aenne Richter (Foto: Kauber)


August

Sa 20. & Fr. 26. August: Internationale Fledermausnacht

Gemeinsam mit dem Bereich Umwelt der Stadt Kehl veranstalten wir erneut die diesjährige Fledermausnacht. In der Abenddämmerung können Fledermäuse auf der Jagd nach Insekten beobachtet, und ihre Rufe mit dem Ultraschalldetektor hörbar gemacht werden. Darüber hinaus wird Wissenswertes über diese Säugetiere, ihren Lebensraum und den Umgang mit Findlingen vermittelt. Treffpunkt ist jeweils um 20 Uhr das Kehler Freibad. Eventuelle Änderungen werden auf unserer Webseite unter „Aktuelles“ und auf der Webseite der Stadt bekannt gegeben.

Die Personenzahl ist begrenzt auf max. 20 Personen, daher ist eine Anmeldung unter s.koschnicke@stadt-kehl.de oder 07851 88-4301 notwendig. Leitung: Markus Kauber / Sarah Koschnicke (Foto: Kauber)


September

So 18. September: NABU Kaffee-Hock und Tag der offenen Tür

Wie jedes Jahr lädt auch 2022 die Vorstandschaft des NABU Kehl-Hanauerland recht herzlich zum gemütlichen Kaffee-Hock in das Vereinsheim Sternenstraße 23 in Kehl-Sundheim ein. Beginn gegen 15Uhr. Bei der Gelegenheit können Fragen gestellt, und unser Vereinsheim mit Werkstatt besichtigt werden. Außerdem kann eigener Apfelsaft und Nistkästen gekauft werden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.


Oktober

Wir pressen Apfelsaft

Der NABU Kehl setzt sich für den Erhalt von Streuobstwiesen ein. Dieser Lebensraum bietet unzähligen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause. Wir sammeln mit Kindern und Erwachsenen das Obst von NABU-eigenen Streuobstwiesen auf und pressen vor Ort frischen Apfelsaft. Vermutlich werden wieder mehrere Termine stattfinden. Diese werden rechtzeitig per Email und auf der Webseite bekannt gegeben.

Leitung: Stefanie Bachmann / Gérard Mercier (Foto: Kauber)


Do. 13. Oktober: Jahreshauptversammlung

Alle Mitglieder und Nichtmitglieder sind recht herzlich zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Sternen (Kehl-Sundheim) eingeladen. Beginn 19Uhr. Die Tagesordnung und eine gesonderte Bekanntmachung erfolgen zum gegebenen Zeitpunkt.


November

Sa. 19. November: Schnittkurs für Hochstämme

Immer mehr biologisch sehr wertvolle Streuobstwiesen liegen brach oder fallen dem Siedlungsdruck zum Opfer, weil die Besitzer die Pflege nicht mehr leisten können oder wollen. Mit diesem Schnittkurs unter Sachkundiger Leitung von Hansjörg Haas (Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau, Landespflege, LR Ortenaukreis) wollen wir zeigen, dass es keine Unmöglichkeit ist, Obstbäume so zu schneiden, dass sie viele Früchte tragen und der Arbeitsaufwand trotzdem überschaubar bleibt. Der Kurs ist für Anfänger geeignet. Eine Unkostenbeitrag von 10€ pro Person wird erhoben. Eine Anmeldung unter "nabu@nabu-kehl.de" oder unter 01525-4049179 (Markus Kauber) ist notwendig. Teilnehmerzahl max. 15. Warme Kleidung, wasserfestes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe sollten mitgebracht werden, dazu wenn vorhanden Baumsägen und Baumscheeren. Die Uhrzeit und der Treffpunkt werden über die Emailverteiler und die Webseiten rechtzeitig bekannt gegeben. Bei starkem Regen oder Frost muss der Kurs verschoben werden. Organisiert durch NABU Kehl-Hanauerland e.V., BI Umweltschutz Kehl e.V. und Blühendes Kehl. (Foto: Kauber)


Dezember